Schon als Kinder sind sie teils gemeinsam auf slowakischen Tanzbühnen gestanden, später studierten sie bei P.A.R.T.S. in Brüssel, bevor sie sich bei namhaften Kompanien wie Rosas, Akram Khan, Ultima Vez u.a. wieder trafen. In LES SLOVAKS haben sie in augenzwinkernder Komplizenschaft zusammengefunden, um nach ihren kulturellen Traditionen zu suchen und in erfrischender Unverschämtheit ihre gemeinsamen Wurzeln im Folkloretanz zum Thema zeitgenössischer Tanzkunst zu machen.

"Journey Home" ist ein polyphoner Tanzabend, bei dem jeder Tänzer sich sowohl als exzellenter Solist als auch als instrumentaler Teil eines dynamischen und familiären Kollektivs versteht. In einem wirbelnden Furioso und der Schwerkraft trotzend wird hier slowakischer Volkstanz locker und unbekümmert mit zeitgenössischem Bewegungsvokabular verschmolzen, Momente voll derber burleske wechseln mit beschwingten Sequenzen voll heiterem Esprit. Auch in der Livemusik, in der mit Solo-Geige Klassik, Moderne, Pop und osteuropäische Folklore zitiert werden, klingen alle Facetten zwischen slawischem Schwermut und Lebensfreude an. Tempo, Humor und unbändige Lust an der Bewegung prägen diesen Abend, der vor allem eine Gewissheit gibt: tanz(en) ist ein formidables Vergnügen. "Die besten zeitgenössischen Tänzer seit vielen Jahren." Thierry de Mey

Choreographie und Tanz Les SlovaKs Dance Collective: Milan Herich, Anton Lachky, Milan Tomasik, Peter Jasko, Martin Kilvady Komposition und Live-Musik Simon Thierrée
Bühne Les SlovaKs Dance Collective, Joris De Bolle Licht-Design Joris De Bolle Kostüm Mat Voorter, Pepa Martinez Technischer Direktor Joris De Bolle