Die jungen Tanzszenen Osteuropas sorgen mit ihren ebenso unkonventionellen wie spannenden Produktionen international zunehmend für Furore. Mit BADco. ist in diesem Jahr eine der erfolgreichsten und gefragtesten Kompanien aus Kroatien mit zwei Stücken zu erleben. Das Künstlerkollektiv aus Zagreb versteht seine vielschichtigen Produktionen als work in progress und beschäftigt sich dabei stets mit sozialen, politischen und persönlichen Themen.

"Solo Me" ist eine Performance, bei der sich zwei gesondert entwickelte Solostücke begegnen. Zwischen zeitgenössischen Tanztechniken und höchst individueller Bewegungssprache bieten Pravdan Devlahovic und Nikolina Pristas (ausgezeichnet beim Julidans Festival in Amsterdam mit dem ersten Preis für junge Choreographen) eine eindrucksvolle Auseinandersetzung mit Fragen der Wahrnehmung und der Ästhetik von Bewegung. "2" ist ein intimes, pulsierendes Tanzstück, das zwei verschiedene Körper, zwei unterschiedliche Bewegungsarten vereint. Es ist der Versuch, in Kontakt zu bleiben, trotz absichtlich eingeführter Hindernisse: die Augen zu schließen, auf den Körper des anderen zu hören und eine gemeinsame Sprache zu finden. Auf der Bühne blind zu sein, ist hier keine metaphorische Verneinung des Visuellen, sondern die intensive Aufmerksamkeit gegenüber den Schwingungen, die den Raum zwischen den Tänzern füllen.

Solo ME
Choreografie und Tanz Pravdan Devlahovic, Nikolina Pristas
Dramaturgie Ivana Sajko, Goran Sergej Pristas
Musik Musik Ludwig van Beethoven: Symphony no.7, Op. 92
2
Choreografie Nikolina Pristas
Tanz Ana Kreitmeyer, Nikolina Pristas
Dramaturgie Ivana Sajko, Goran Sergej Pristas